Kata-Training des OÖ-Landesverbandes
11.02.2010

Kata-Training des OÖ-Landesverbandes

Gestern abend fanden trotz wiedrigster Strassenverhältnisse mehr als 30 Karateka aus 8 Vereinen den Weg nach Wels ins Budokan zum monatlichen Kata-Spezialtraining, geleitet von Bundestrainer Sensei Ewald Roth.

Nach der gemeinsamen Meditation begann der Sensei das Training mit einigen grundlegenden Technikübungen, bei denen vor allem der richtige Rhythmus und die korrekte Ausführung jeder Bewegung im Vordergrund standen. Anschließend übten wir intensiv verschiedene Kombinationen für das nachfolgende Kata-Training. Im LV-Training vor Weihnachten des letzten Jahres begann die Erarbeitung der Kata Nijushiho (24 Schritte), die gestern abend intensiv fortgesetzt wurde. Der Sensei legte besonderen Wert auf die richtige Ausführung jeder einzelnen Sequenz und erklärte uns die Herausforderungen der Form. Obwohl diese Kata eine der kürzesten im Shotokan Karate do ist, hält sie jedoch eine Menge technischer Schwierigkeiten für den Übenden bereit. Schwierigkeiten in der korrekten Ausführung bedingt auch das Embusen, das ja bei Nijushiho alle acht Karate-Richtungen beinhaltet. Wir übten diese kritischen Sequenzen sehr intensiv, wobei der Meister uns zwischendurch immer wieder die Anwendungsmöglichkeiten demonstrierte, um uns eine noch bessere Sicht auf die Form zu ermöglichen.
Es war wieder ein körperlich und geistig sehr anspruchsvolles Training, das wieder einmal allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern deutlich vor Augen führte, welches Übungspotential erschlossen werden muß, um eine Kata wirklich zu verinnerlichen und ihre Details zu verstehen - vielen Dank an Sensei Roth für seine Unterweisung!
HWS

mydojo Vereins-Webshop