Intensives Kata-Spezialtrainung des OÖ Landesverbandes
16.05.2012

Intensives Kata-Spezialtrainung des OÖ Landesverbandes

Gestern abend trafen sich an die 70 Karateka im Dojo des Budokan, um unter Leitung von Sensei Ewald Roth intensiv Kata zu üben.
Mit dabei waren diesmal auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des zur Zeit laufenden Karate- Instruktorkurses an der Bundessportakademie auf der Linzer Gugl.

Sensei Roth eröffnete das Training mit einem intensiven Kihon-Programm, das im wesentlichen das Prüfungsprogramm zum 1. Dan umfasste. Nach dieser Übung waren alle Karateka sichtlich aufgewärmt für die nächsten Schritte in der Erarbeitung der Kata Nijushiho ("24 Schritte"). Die Kata hat ihren Ursprung in der chinesischen Kata Niseshi, die ihrerseits aus dem Baihequan (Stil des weissen Kranichs) stammt. Sie wurde wahrscheinlich von Aragagi nach Okinawa gebracht und dort von Meister Funkakoshi in ihren heutigen Namen umbenannt.

Zur Wiederholung übte der Sensei die Kata mit Kommando, anschließend die einzelnen Abschnitte im Detail. Schwerpunkt der zweiten Übungseinheit war dann das Bunkai von Nijushiho. Bunkai bedeutet eigentlich "zerlegen, analysieren" und ist eine Übungsform für die Anwendungsmöglich- keiten, die einer Kata innewohnen. Die Schwierigkeit dabei ist, daß viele Karateka hier die Angriffs- bzw. Verteidigungstechniken sehr vorsichtig und zaghaft ausüben und daher ein wenig realistisches Übungsumfeld schaffen. Beim Üben von Bunkai ist es daher besonders essentiell, daß Angreifer und Verteidiger die Techniken stark und korrekt ausführen, damit der Partner seinerseits die Wirk- samkeit "erfahren" und "erspüren" kann. Nur so kann es gelingen, die nächsten Schritte am Weg zu gehen und die richtige (und damit realistische) Ausführung von Angriff oder Abwehr so zu verinner- lichen, daß Körper (insbesondere Hara) und Geist gleichermassen geschult werden.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer war es wieder eine ausgezeichnete Gelegenheit, gemein- sam an einem Thema vertieft zu arbeiten und die eigenen technischen Fertigkeiten weiterzuent- wickeln.

Wir bedanken uns herzlich bei Sensei Roth für seine intensive Arbeit und die konstruktiven Kritiken, die uns wieder einige Schritte am langen Weg weitergebracht haben!

.
 
mydojo Vereins-Webshop