Wie kannst du trotzdem trainieren?
01.04.2020

Wie kannst du trotzdem trainieren?

Die außergewöhnliche Situation lässt uns aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen ohnehin keine andere Wahl, als den Trainingsbetrieb bis zur Aufhebung der behördlichen Maßnahmen, somit auf unbestimmte Zeit, ruhen zu lassen.
Liebe Karateka, liebe Eltern unserer Karate-Kids! 

Im Sinne des Karate-do "Wazawai wa getai ni shozu" (Unglück geschieht stets durch Unachtsamkeit) unterstützen wir jedoch vollinhaltlich die Maßnahmen der Bundesregierung und betrachten es als die Pflicht jedes Karateka, durch besondere Achtsamkeit und Fürsorge einen Beitrag zur Überwindung dieser Krise und zum Schutz der besonders gefährdeten Mitglieder unserer Gesellschaft zu leisten. Zu diesen zählt vor allem die ältere Generation, der wir es verdanken, daß wir in einer privilegierten Situation leben können, die in der Geschichte der Menschheit insofern einzigartig ist, als noch nie ein so großer Anteil der Bevölkerung ein Leben in beispiellosem Wohlstand, Freiheit und Gesundheit verbringen konnte. Wenn wir nun durch die Situation gefordert sind, hier einige Einschränkungen und Opfer auf uns zu nehmen, dann sollten wir Karateka dies mit Überzeugung tun und anderen mit unserer Haltung ein Beispiel sein. 

TRAINING ZUHAUSE
Kokoro International gibt Euch durch die jede Woche neu auf www.kokorointernational.org geposteten Videotrainings die Möglichkeit, auch auf beengtem Raum Eure Leidenschaft für unsere einzigartige Kampfkunst zu leben. Schickt uns Fotos von Euren Trainings, wir werden sie als kleines Dankeschön an Sensei Marchini weiterleiten.

MITGLIEDSBEITRAG
Für die Dauer des Ruhens des Trainingsbetriebes werden wir auf die Einhebung des monatlichen Mitgliedsbeitrages verzichten. 

Solltet Ihr Fragen haben oder Hilfe benötigen, wendet Euch unter office@karatedo.at oder unsere Sozialen Medien (Facebook, Instagram, mydojo) an uns.

Oss
mydojo