Staatsmeisterschaft 2002 in Wien
23.02.2002

Staatsmeisterschaft 2002 in Wien

Sensationsmann und erfolgreichster Oberösterreicher war Roland Breiteneder,der als Kata-Spezialist nicht nur in den beiden Kata-Disziplinen Einzel und Mannschaft (gemeinsam mit Simon Klausberger und Nicolas Rodler) gewann, sondern auch in der stärksten Kumite-Gewichtsklasse (bis 75 kg) das Finale erreichte und dort gegen den Vorarlberger Weltmeister von 1994 Daniel Devigili zwar unterlag, aber eine hervorragende Leistung bot.
Im Kata-Herrenbewerb gab es gar ein rein Schwanenstädter Finale: Simon Klauberger belegte hinter Roland Breiteneder Platz 2. Für Erstaunen sorgte die knappe Kampfrichterentscheidung im Kata-Teambewerb der Damen, wo sich Ursula Inzinger mit ihrem Team (Daniela Leb und Yasemin Güngör) trotz einer überzeugenden Darbietung mit dem 2. Platz begnügen mußte. Mit dem 2. Platz im Herren-Teambewerb durch Wolfgang Kleemayr, Niko Porkert und dem St. Georgener Legionär Alexander Schachl, den 3. Plätzen des Damen-Teams (Mag. Alexandra Grabner, Andrea Yee, Martina Stiefmüller) und Mag. Ursula Inzinger (Kata-Einzel), sowie dem 5. Platz von Daniela Leb konnte sich Schwanenstadt abermals als erfolgreichster oberösterreichischer Verein in die Medaillenbilanz eintragen.
mydojo Vereins-Webshop