Österreichs Karateka bei EM in Tallinn
01.05.2008

Österreichs Karateka bei EM in Tallinn

Gestern, 30.04.2008, trat das Österreichische Nationalteam die Reise in die estnische Hauptstadt Tallinn an, wo von 2. bis 4. Mai 2008 die 43. Karate-Europameisterschaft stattfinden wird.
Ein kleines Team von nur 10 Sportlern wird die österreichischen Farben in Estland vertreten. "Wir haben eine harte Qualifikation durchgeführt und nur die wirklich aussichtsreichsten Sportler ausgewählt", berichtet Bundestrainer Mag. Ewald Roth. Besondere Hoffnungen ruhen auf Junioren-Vizeeuropameister Thomas Kaserer, der gleich in drei Disziplinen an den Start gehen wird. Der 19-jährige Schüler des Linzer BORG für Leistungssportler hat sich sowohl für den Kata-, als auch für den Kumite-Einzelbewerb bis 65 kg qualifiziert und wird, gemeinsam mit Roland Breiteneder und Simon Klausberger, auch im Kata-Teambewerb an den Start gehen. Diese Vielseitigkeit sei, auch im internationalen Vergleich, einzigartig, meint Roth, der jedoch vor zu hoch gesteckten Erwartungen warnt. "Thomas startet heuer erstmals in der allgemeinen Klasse, er muß sich dort erst einmal etablieren." Am Freitag, 2. Mai 2008, werden die Kata-Einzelbewerbe ausgetragen, wo um 10.00 Uhr Thomas Kaserer (O.Ö.) und Corinna Glück (N.Ö.) an den Start gehen werden. Ab 11.30 Uhr finden die Ausscheidungskämpfe im Kumite der Gewichtsklassen bis 80 kg und über 80 kg statt, wo Thomas Schell (O.Ö.) und Jean-Marc Mayer (Vbg.) Österreich vertreten. Das Programm für Samstag, 3. Mai 2008: 10.00 Kumite -60 kg (Robert Glavas, Wien) 10.00 Kumite -65 kg (Thomas Kaserer) 12.00 Kumite -53 kg (Sonja Anderl, Wien) 13.00 Kumite Open (Jean-Marc Mayer, Vbg.) 15.00 Kata Team Herren (Roland Breiteneder, Simon Klausberger, Thomas Kaserer, alle O.Ö.) 15.00 Kata Team Damen (Corinna Glück, Eva Thajer, Johanna Thajer, alle N.Ö.) Am Sonntag, 4. Mai 2008, werden die Kumite-Teambewerbe ausgetragen, wo Österreich nicht verteten sein wird.
mydojo Vereins-Webshop