Nachwuchs-EM in der Türkei
08.02.2013

Nachwuchs-EM in der Türkei

Der Österreichische Karatebund entsandte 19 NachwuchssportlerInnen nach Konya, Türkei, wo vom 08. bis zum 10. Februar die Europameisterschaft der Nachwuchsklassen über die Bühne gehen wird.
Konya ist die Hauptstadt der türkischen Provinz Konya, der flächenmäßig größten Provinz der Türkei und die siebtgrößte Stadt des Landes (1.036.027 Menschen leben hier lt. Volkszählung 2010). Die Stadt liegt etwa 200 km südlich von Ankara in der Ebene von Konya (türkisch Konya Ovası) in etwa auf 1.200 m Meereshöhe, fast im geographischen Zentrum Anatoliens. Die Hochebene hat keinen Abfluss zum Meer, sondern nur lokale Flüsse, die in Binnenseen münden. Im Umkreis wird sie von einigen bis 2.300 m hohen Bergen überragt, der nördlichen Fortsetzung des Taurusgebirges (Wikipedia).

Die größten Medaillenhoffnungen Österreichs ruhen auf Bettina Plank und Alisa Buchinger (Altersklasse U21 / Kumite plus 60 kg). „Beide haben mit dem Gewinn der Premier League-Gesamtwertung im vergangenen Jahr gezeigt, dass sie auch in der allgemeinen Klasse bereits zur Weltspitze zählen. Sie sind mit Sicherheit hier heiße Medaillenkandidaten", zeigt sich unser Sensei und ÖKB-Sportdirektor Ewald Roth optimistisch, „zumindest eine“ Medaille aus Anatolien mit nach Hause nehmen zu können.

Aus unserem Verein ist Nachwuchshoffnung Christoph Erlenwein dabei, der im Bewerb Kata U 21 an den Start gehen wird.

Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern viel Glück und tolle Leistungen :)

Weitere Fotos auf unserem Presseportal...

mydojo